Vor Kurzem war es endlich soweit. Nachdem in den vorangegangenen Wochen durch das Organisationsteam bereits viel geräumt und vorbereitet wurde, fand am Nachmittag des 18. Mai die Auftaktveranstaltung zu „QuerBeet“ statt. Auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Munzinger, zwischen Rathaus und Pfarrhaus, fanden sich zahlreiche Interessierte ein. Unter dem Motto „Gemeinsam Gärtnern verbindet!“ sollen in den nächsten Wochen Flächen zum Gemüseanbau angelegt werden. Entweder in ebenerdigen Beeten oder in Hochbeeten, für deren Bau bereits Paletten zur Verfügung stehen. Neben dem eigenen Beet sollen auch gemeinschaftliche Anbauflächen entstehen, so zum Beispiel ein Sommerblumenfeld.

Bereits Ende letzten Jahres kam innerhalb des Arbeitskreises der Flüchtlingshilfe die Idee auf, auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei einen „Garten der Begegnung“ entstehen zu lassen. In einer Sitzung des Gemeinderates stellte Bürgermeister Mauch selbst die Idee eines Gemeinschaftsgartens für Gerabronn vor. Der Gemeinderat stimmte einstimmig zu, das Gelände, das im Besitz der Stadt ist, pachtfrei zur Verfügung zu stellen. Wir freuten uns sehr darüber, dass unsere Idee so gut ankam und begannen mit den Planungen.

Die anfangs in Aussicht gestellte finanzielle Unterstützung durch das Projekt „Gemeinsam in Vielfalt 3“ des Landkreises kam leider nicht zustande. Neben den Aufräumarbeiten auf dem Gelände ist daher momentan die Anwerbung von Fördermitteln eine der wichtigsten Aufgaben für den Projektkoordinator Patrick Staack. Um die Dachflächen der noch stehenden Gewächshäuser zum Sammeln von Regenwasser nutzen zu können, bedarf es neuer Dachrinnen und entsprechend groß dimensionierter Regentonnen. Eine Grundausstattung an Gartengeräten soll angeschafft werden und auch noch Material für die Erstellung von Hochbeeten – einige davon so konstruiert, dass sie mit dem Rollstuhl gut anfahrbar sind. Im Birkenwäldchen, im hinteren Teil des Geländes, sollen Bänke zum Verweilen aufgestellt werden. Spenden sind jederzeit herzlich willkommen.

Anfang März starteten die Aufräumarbeiten auf dem Grundstück. Einige baufällige Hütten und Reste der Stahlkonstruktion von abgegangenen Gewächshäusern wurden abgerissen. Wir begannen, die Scherben der eingestürzten Glasdächer der Gewächshäuser auf dem hinteren Teil des Grundstücks aufzulesen. Inzwischen sind bereits drei Container mit Bauschutt gefüllt und entsorgt. Ein Highlight für uns war Mitte März der Besuch des Fernsehteams des SWR. In einem kurzen Gespräch mit dem Moderator der Sendung „Landesschau Mobil“, Herrn Michael Kost, konnten wir unsere Vision von QuerBeet vorstellen.

Um das Potential des Gartens auch einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen, ist bereits angedacht, im Rahmen des evangelischen Gemeindesfestes dort Aktionen anzubieten. Beim diesjährigen Kinderferienprogramm  wird der Garten an zwei Tagen zur Aktionsfläche für die Kinder. Nach einer Einführung rund um das Thema Insekten möchten wir gemeinsam mit den Kindern ein großes Insektenhotel für den Garten bauen. Am zweiten Termin ist die Kreativität der Kinder gefordert: es werden Trittsteine aus Beton gegossen, die mit Muscheln, Steinen, Murmeln oder ähnlichem verziert werden. Ein Exemplar dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen, das jeweils zweite soll die Beete im Gemeinschaftsgarten schmücken. Leider können wir den Garten im Moment noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich machen, dazu müssen wir noch mehr Aufräumen. Die Scherben und Gewächshausreste stellen noch eine zu große Gefahr dar. Aber der Garten wird öffentlich und eine Ruheoase für alle Bewohner. 

Bei den Aufräumarbeiten hat sich in dem Bereich, in dem bereits einige Gewächshäuser zusammengefallen sind, eine Stelle herauskristallisiert, die uns dazu inspiriert hat, dort eine Outdoor-Küche zum gemeinsamen Kochen einzurichten. Vielleicht können wir dort ja schon bald leckere Gerichte aus dem im Garten angebauten Gemüse zaubern.

Im Aufbau sind derzeit die Internet- und die Facebook-Seite zum Projekt: querbeet-gerabronn.de. Bei Facebook einfach die Stichworte „Querbeet“ und „Gerabronn“ in die Suche eingeben. Über diese Medien möchten wir über die Projektfortschritte informieren und die Termine für unsere gemeinsamen Arbeitseinsätze bekannt geben. Schauen Sie gerne ab und zu rein und nehmen teil an den stetigen Fortschritten.

Wer Lust hat mitzumachen und eine grüne Oase mitten in Gerabronn mitgestalten will, ist jederzeit willkommen. Momentan treffen sich das Organisationsteam und die ersten Gärtner immer donnerstags, von 13.30 – 17.00 Uhr auf dem Gelände – vorausgesetzt es regnet nicht in Strömen. Zusätzlich sind Treffen an den Samstagen und ein Abendtermin angedacht. Auf der Internetseite und über Facebook und natürlich über Aushang am Garten selbst werden die Termine bekannt gegeben.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *